Systemische Familientherapie Linz "Systemischer Familientherapeut"


Systemischer Familientherapeut Linz Systemischer Familientherapie Linz Land Urfahr Perg Freistadt
Systemische Familientherapie - Familienbrett - Figuren

Was ist ein "Systemischer Familientherapeut"? themen studium bewerbung bild newsletter   fragen angst verstehen miteinander veranstaltungen familienmitglieder forschung informationen hilfe artikel bewerbung bild newsletter angst

Ein Systemischer Familientherapeut ist keine offizielle Berufsbezeichnung. Es handelt sich dabei in Österreich um einen Psychotherapeuten/eine Psychotherapeutin der oder die in der Richtung Systemische Familientherapie das Fachspezifikum abgeschlossen hat. Oftmals findet dieser Begriff in der Alltagssprache Verwendung. Um es Umgangssprachlich auszudrücken: Gerne begleite ich Sie als Systemischer Familientherapeut in besonderen Lebenslagen in einer Praxis in Linz oder in Wartberg/Freistadt. ausbildung bewerbung familie therapeut therapeuten wien bewerbung bild gesundheit newsletter psychologie psychotherapeut neue team therapeut dgsf therapien info kunsttherapie quellen satir virginia beziehungen dgsf familienmitglieder heißt systemisch systemischen

 

Was heißt systemisch/Sytemische Familientherapie?

Neben der Psychoanalyse und der Verhaltenstherapie ist der systemische Ansatz der am weitesten verbreitete und praktizierte Therapieansatz. Systemische Familientherapie versteht sich als eigenständiges psychotherapeutisches Verfahren und ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Ansätzen und Modellen, die sich aus der Paartherapie und Familientherapie heraus entwickelt haben. Grundlage der Entwicklung war eine revolutionäre Umorientierung vom Symptom als individuelles Problem, hin zu einer system- oder kontextbezogenen Sichtweise. Menschen leben in unterschiedlichen Kontexten und in jedem dieser sozialen Systeme entwickeln sie als Gemeinschaft bzw. als System eine bestimmte Art, die Wirklichkeit zu erzeugen und zu erleben. Diese Erleben ist die Basis der vorhandenen Ressourcen, aber auch der erlebten Probleme. berziehungen bild familie systemisch wien

fortbildung wissenschaftliche coach unterstützt therapieformen service familienskulptur schule theorie anerkennung zusammenhang beginn ende berater suche familienaufstellung ambulanz liste fort  salzburg angst bild

Systemische FamilientherapeutInnen arbeiten auch mit Einzelpersonen, Paaren und Helfersystemen. Das Ziel systemischer Familientherapie ist es, mit den KlientInnen gemeinsam Lösungen für ihre Probleme zu finden. Systemisch ausgerichtete TherapeutInnen gehen von der Autonomie der Rat- und Hilfesuchenden aus und betrachten diese als "ExpertInnen ihrer selbst". Zentrales Arbeitsmittel ist der öffnende Dialog. KlientInnen gegenüber bemüht man sich um eine Haltung des Respekts, der Unvoreingenommenheit, des Interesses und der Wertschätzung bisheriger Lebensstrategien.

Folgende Aspekte prägen den therapeutischen Prozess:


• Kontextuelles Verständnis von individuellen und zwischenmenschlichen Symptomen, Störungen und Problemen.
• Die Einsicht, dass Probleme grundsätzlich in kommunikativen Prozessen „hergestellt“ und aufrecht erhalten werden.
• Therapie kann keine gezielten Verhaltensänderungen von außen herbeiführen, sondern stellen nur ein Anregungspotential für die Selbstveränderung dynamischer, selbstorganisierter sozialer Systeme dar.
• Es wird vordringlich nach Ressourcen gefragt und in diesen nach Ansatzpunkten für Lösungen gesucht.
• Allen Beteiligten in einem solchen Kooperationsnetzwerk wird mit einer wertschätzenden Haltung begegnet

 

Die Methoden der systemischen Familientherapie sind vielfältig. Dazu zählen vielfältige Fragetechniken, der selbstreflexive Dialog, der Einsatz von „Reflecting Teams“, die Arbeit mit visualisierenden Techniken wie Genogrammen, Familienskulpturen und Aufstellungen, die Anregung von "Hausaufgaben", Abschlussinterventionen, Rituale und Metaphern.

(Quelle: http://www.oeas.at/therapie/systemische-familientherapie.html Stand: 22.7.2017, leicht abgeändert)

 

Systemische Therapie bezieht Angehörige und weitere Personen in die Behandlung ein

 

Systemische Therapie findet nicht nur als Einzeltherapie, sondern häufig als Mehr­personentherapie statt, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei erwachsenen Patienten. Häufig werden Angehörige oder manchmal auch andere für den Patienten relevante soziale Akteure in die Behandlung einbezogen. Formen sind beispielsweise systemische Paar- oder Familientherapie, systemische Multifamilien-Gruppentherapie oder systemische Gruppentherapie. Der Einbezug von Angehörigen in medizinische und psychotherapeutische Maßnahmen erhöht deren Wirksamkeit empirisch messbar.

Systemische Therapie wirkt schnell, weil sie auf Stärken, Lösungen und Ressourcen fokussiert

dgsf familienmitglieder

Ziel Systemischer Therapie ist, Patienten dazu anzuregen und zu ermutigen, schnell wieder auf eigenen Füßen zu stehen und ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Deshalb legt Systemische Therapie von Anfang an, oft schon in der ersten Sitzung, besonderen Wert auf Empowerment, Ressourcenaktivierung und Lösungsfokussierung.

Systemische Therapie erzeugt hohe Kundenzufriedenheit und Langzeitwirkung bei gleichzeitig geringen Kosten
  • Kundenzufriedenheit: Vorliegende Studien belegen eine hohe Zufriedenheit der Klientinnen und Klienten mit ihrer Therapie.
  • Langzeitwirkung: Die Systemische Therapie erzielt „positive Schläfereffekte“. Das heißt: Vor allem bei Kontrolluntersuchungen ein, zwei oder vier Jahre nach Abschluss der Therapie zeigt Systemische Therapie in vielen Fällen bessere Ergebnisse als andere Verfahren.
  • Kosten: Die Systemische Therapie ist ein besonders kostengünstiges Therapieverfahren, da sie mit vergleichsweise wenigen Sitzungen in längeren Abständen sehr gute Ergebnisse erzielt.
Systemische Therapie wirkt auch bei schweren Störungen und den „Stiefkindern der psychotherapeutischen Versorgung“


Mithilfe Systemischer Therapie können insbesondere auch ansonsten als schwer behandelbar geltende Störungsbilder erfolgreich psychotherapeutisch behandelt werden, z. B. schwere Störungen des Sozialverhaltens, juvenile Delinquenz, Suchterkrankungen und Psychosen. Zudem zeigen empirische Befunde, dass gerade die „Stiefkinder der psycho­therapeutischen Versorgung“, wie etwa Migranten, chronisch körperlich, psychosomatisch und psychisch erkrankte Menschen, alte Menschen (...) mithilfe Systemischer Therapie besonders gut erreicht werden können.  (Quelle:https://www.dgsf.org/presse/essentials-systemischer-therapie) angst

 

Durch meine "Vorbildung" und langjährige Praxis als Sozialarbeiter haben sich schon einige Arbeitszugänge herauskristallisiert. Meine nunmehrige therapeutische Arbeit bezieht sich in erster Linie auf die drei aktuellen Hauptströmungen der Systemischen Familientherapie (lösungsfokussiert, narrativ und hypno-systemisch) und wird angereichert durch regelmäßige Weiterbildung (näheres dazu finden Sie ZUR PERSON). org  angst bild gruppendynamik ausbildung bewerbung beziehungen familie gesundheit methoden neue psychologie psychotherapie systemischen team therapeut therapeuten wien dgsf familienmitglieder angst artikel bild familie psychotherapeut top sinnvoll beachten jahren funktion öagg therapieform kurzzeittherapie psychologe lehranstalt website experten lösen training daten funktioniert


 

Eine Kostprobe von drei  Sinnsprüchen aus der systemischen Familientherapie können Sie auf dieser Seite nachlesen.

dgsf familienmitglieder

 

Eine Vorstellung des Hypno-systemischen Ansatzes erfolgt in diesem Video. dgsf familienmitglieder

förderungen propädeutikum förderungen propädeutikum www social innsbruck klient familienmitglied msc öas workshops anwendung couch virginia sartir ambulanz systemischen weiterbildung ansatz



Systemischer Familientherapeut linz Systemische Familientherapie Freistadt Perg


ausbildung bewerbung beziehungen familie gesundheit methoden neue psychologie psychotherapie team therapeut therapeuten wien